MINT - Mentoring
Sicherung zukünftiger Nachwuchskräfte für OWL

Im „MINT-Mentoring“ haben Studierende aus den Hochschulen der Region OWL die Chance, Berufspraxis in technischen Unternehmen zu erfahren und aktiv an ihrer beruflichen Entwicklung zu arbeiten. Im Gegenzug können sich regionale Unternehmen als attraktive Arbeitgeber platzieren und langfristig für ihren Fachkräftenachwuchs sorgen. Eine Qualifizierungsreihe für Mentees und Mentoren/innen sowie der Aufbau eines „Pools an Nachwuchskräften“ werden von den Unternehmen finanziell unterstützt.

Hochschulen wählen die MINT-Studierenden aus und begleiten diese während des Programms. Einzelne Fachbereiche und vor allem Career Services, Praxisbüro und das Institut für Kompetenzentwicklung der Hochschule OWL stehen den Studierenden für Fragen rund um die Themen Studien- und Berufsorientierung zur Verfügung.

Entwickelt und koordiniert wird das Angebot vom Branchennetzwerk OWL MASCHINENBAU. Programmleitung: Dr. Angelika Kipp.


Jahrgang 2017/2018

Im November 2017 ist der vierte Durchgang des „MINT-Mentorings für Studierende und Unternehmen“ gestartet. Nachwuchsgewinnung und -entwicklung im Zeichen von Industrie 4.0 stehen im Fokus dieses Programms. In diesem Jahrgang engagieren sich 16 Unternehmen des Maschinenbaus, der Automatisierung, Verbindungstechnik und Informationstechnik mit rund 20 Fachkräften als Mentorinnen/Mentoren. Diese werden 20 Studierende der Fachrichtungen Maschinenbau, (Naturwissenschaftliche) Informatik, Elektrotechnik, Physik, Mathematik, Wirtschaftsingenieurwesen, Regenerative Energien und BioMechatronik für 1 Jahr bei ersten Schritten in die Berufspraxis begleiten. Beim Kick-Off haben die Mentoring-Tandems und Vertreterinnen/Vertreter der Hochschulen wie auch Personalverantwortliche aus den Unternehmen über Fragen der Berufsorientierung diskutiert und erste Pläne für die Zusammenarbeit geschmiedet.

Diese Unternehmen nutzen das aktuelle Mentoring-Angebot:
DMG Mori AG, Harting AG & Co. KG, KBA-Kammann GmbH, Miele & Cie. KG, PerFact Innovation GmbH & Co. KG, Phoenix Contact GmbH & Co. KG, MINDA Industrieanlagen GmbH, Oltrogge & Co. KG, BETRON Control Systems GmbH, RAUTEC Automatisierungs- und Prozessleittechnik GmbH, Krohne Pressure Solutions GmbH, topocare GmbH, WP Kemper GmbH, dmc smart systems, Strothmann Machines & Handling GmbH, Syskoplan Reply GmbH & Co. KG

Auf Hochschulseite sind vertreten: die Fachhochschule Bielefeld mit dem Fachbereich Ingenieurwesen und Mathematik, die Hochschule OWL, die Universität Bielefeld mit den Fakultäten für Physik und Technik sowie dem Career Service, die Hochschule Hamm-Lippstadt


Jahrgang 2016/2017

Zum Kick-Off  trafen sich insgesamt 40 Mitstreiter, darunter 18 Studierende der Fachrichtungen Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik, Physik, Mathematik, Wirtschaftsingenieurwesen, Regenerative Energien und BioMechatronik mit ihren zukünftigen Mentorinnen und Mentoren aus 14 Unternehmen des Maschinenbaus, der Automatisierung und Verbindungstechnik. Hinzu kamen Geschäftsführungen und Personalverantwortliche der beteiligten Unternehmen sowie Repräsentanten der vier staatlichen Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe.

Diese Unternehmen nutzen das aktuelle Mentoring-Angebot:
Claas SE,DMG Mori AG, Dörries Scharmann Technologie GmbH, Eberhardt GmbH, Harting AG & Co. KG, KBA-Kammann GmbH, Krause Biagosch GmbH, Lenze Automation GmbH, Miele & Cie. KG, Möller Tech Engineering GmbH, PerFact Innovation GmbH & Co. KG, Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Siemens AG und SWB Netz GmbH.

Auf Hochschulseite sind vertreten: Die Fachhochschule Bielefeld mit dem Fachbereich Ingenieurwesen und Mathematik sowie der Informatik, das KOM Institut für Kompetenzentwicklung der Hochschule OWL, die Universität Bielefeld mit den Fakultäten für Physik und Technik sowie dem Career Service, die Universität Paderborn mit der Fakultät für Maschinenbau.

Bericht Tandemtreffen am 17. Februar


Jahrgang 2015/2016

Das ‚Kick-Off‘ für die Durchführung 2015_16 hat am 10. November 2015 in den Räumen des Studierendenwerks der Universität Bielefeld stattgefunden. Rund 45 Vertreter/innen aus den Hochschulen und Unternehmen haben sich über Ziele und Erwartungen an das Mentoring-Programm ausgetauscht.

Im Programm werden in diesem Durchgang 19 Studierende (Mentees) der Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Produktionstechnik, Erneuerbare Energien, Physik und Informatik betreut. Sie stammen aus drei der vier beteiligten staatlichen Hochschulen: Universität und Fachhochschule Bielefeld, Hochschule OWL und Universität Paderborn.

Die Mentor/innen sind Fach- und Führungskräfte aus sechzehn ostwestfälisch-lippischen Unternehmen: Betron Control Systems GmbH, Bobst Bielefeld GmbH, Brockbals GmbH, Claas KGaA mbH, DMG Mori Aktiengesellschaft, Dörries Scharmann Technologie GmbH (Produktbereich Droop + Rein), Möller Eberhardt Group, PerFact GmbH & Co.KG, Harting KGaA, KBA Kammann GmbH, Möller Group GmbH, Phoenix Contact GmbH & Co.KG, Strothmann Machines und Handling GmbH, SWB Netz GmbH, topocare GmbH, WP Kemper GmbH (Horstmann Group)
 


Jahrgang 2014/2015

Das Kick-Off für die Durchführung 2014/15 hat im CIIT - Centrum Industrial IT auf dem Campus der Hochschule OWL in Lemgo stattgefunden. Das Programm betreut derzeit 14 Studierende der Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Erneuerbare Energien.

Zehn Unternehmen aus OstWestfalenLippe: nehmen teil: Siemens AG, Betron Control Systems GmbH, Lenze SE, Phoenix Contact GmbH, DMG Mori Seiki Aktiengesellschaft, Eberhardt GmbH, SWB Netz GmbH, Strothmann Machines und Handling GmbH, CLAAS KGaA mbH, Harting KGaA.

Die Studierenden stammen aus vier staatliche Hochschulen: Fachhochschule Bielefeld/Praxisbüro Fachbereich Ingenieurwesen und Mathematik, Hochschule OWL/KOM Institut für Kompetenzentwicklung, Universität Bielefeld/Fakultät für Physik und Career Service, Universität Paderborn/Fakultät für Maschinenbau.

Weitere Infos

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Angelika Kipp

Programmleitung
Mentorings & RIN OWL

Kontakt

Infoflyer OWL MASCHINENBAU MINT-Mentoring

DOWNLOAD (PDF)