Auf die Wertschöpfung ausgerichtet - Unternehmen können Chancen ergreifen
Fachkongress ‚Effizienter und innovativer Maschinenbau‘

Am 19. September folgten über 150 Fachbesucherinnen und Fachbesucher der Einladung des OWL MASCHINENBAU e.V. zum Fachkongress „Effizienter und innovativer Maschinenbau“ in die Fachhochschule Bielefeld. Der Fachkongress fand bereits zum sechzehnten Mal statt und ist Treffpunkt für den Verein mit seinen über 220 Mitgliedern und Partnern. Schwerpunkt waren in diesem Jahr erprobte und funktionierende Lösungen für den digitalen Maschinenbau.

Die Digitalisierung wird für die Unternehmen der Branche immer konkreter und greifbarer. Hierzu beigetragen haben inzwischen am Markt erhältliche Produkte und Vorreiterunternehmen, die früh die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung implementiert haben und jetzt von ihren Erfahrungen berichten können. Eines dieser Unternehmen ist SEW-Eurodrive aus Bruchsal. So berichtete Geschäftsführer Johann Soder in seiner Keynote unter anderem von der modularen Fertigung in „Small Factory Units“, also kleinen Produktionseinheiten, die dynamisch auf anstehende Aufträge reagieren und von einem „Dirigenten der Wertschöpfung“ gelenkt werden. So können sowohl Standard- als auch kundenindividuelle Produkte effizient und schnell produziert werden. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt und inspiriert von dem Vortrag.

Das weitere Vortragsprogramm lieferte Best-Practice für den Maschinenbau und wurde von Mitgliedsunternehmen des Netzwerks gestaltet. Hier zeigte sich ebenfalls, dass Unternehmen viele anwendbare Möglichkeiten haben, die eigenen Produkte und die eigene Produktion mit Industrei 4.0-Technologien zu verbessen. Alle Referenten sprachen den Teilnehmern Mut zu, die Chancen der Digitalisierung zu ergreifen.

„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen viele Impulse mit zurück in die eigenen Unternehmen. Aber auch die Vernetzung untereinander kam nicht zu kurz“ fasst Almut Rademacher, Geschäftsstellenleiterin von OWL MASCHINENBAU den Tag zusammen. „Das ist für uns das wichtigste Ergebnis. Durch die vielen geknüpften Kontakte entstehen Mehrwerte für die Maschinenbauer der Region. Die seit 15 Jahren im OWL MASCHINENBAU gelebte Kooperation zahlt sich erwiesenermaßen aus und ist gerade in digitalen Zeiten entscheidend. Hier setzen wir an und bauen dies weiter aus.“

Das komplette Kongressprogramm mit den Vorträgen (.pdf-Flyer)


Wir danken den Sponsoren

+ zurück zur Übersicht